Sozialstaat braucht Kirche

Podiumsdiskussion der Diakonie

[ Das Podium vlnr: Dr. Fred Konrad, Erika Watson, Stéphane Moulin, Nicole Pusch, Albrecht Bähr, Dr. Christoph Gensch ]

"Ganz eindeutig "ja" lautete Fred Konrads Antwort auf die Frage an das Podium "Braucht Sozialstaat die Werke der Kirche?" Vier der sechs Wahlkreiskandidat*innen zur Landtagswahl 2016 und Landespfarrer Albrecht Bähr diskutierten anlässlich des 25-jährigen Bestehens der diakonischen Suchtberatungsstelle in Zweibrücken mit der Journalistin Nicole Pusch.

Grundsätzlich einig waren sich alle, dass die Kirche und das Ehrenamt unverzichtbar sind im Bereich der sozialen Arbeit. Dass es in diesem Bereich keinen Wettbewerb geben kann - wie von Erika Watson (FDP) gefordert, hob Fred Konrad hervor. Tätigkeitsfelder, die sich wirtschaftlich kaum tragen, dürfen deshalb nicht wegfallen. Zumal sie im Sinne eines sozialen Verständnisses nicht weniger wichtig erscheinen als andere.

 

Zurück