Fraktion trifft Kirche: Gespräche über gesellschaftspolitische Fragen

[ © Evangelische Kirche in Hessen und Nassau ]

Die evangelischen Kirchen im Bundesland Rheinland-Pfalz trafen in Mainz erstmals die Fraktionsspitzendes rheinland-pfälzischen Landtags. Thema der Gespräche waren aktuelle gesellschaftliche Fragestellungen wie das Verhältnis von Staat und Kirche, der Sonntagsschutz, sowie Planungen zum Reformationsjubiläum im Jahr 2017. Ein besonderes Augenmerk lag auf der Rolle der Kirchen bei der Energiewende und im Klimaschutz.

Teilnehmer: auf Seiten der drei evangelischen Kirchen Manfred Rekowski, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland; Dr. Volker Jung, Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau; Oberkirchenrat Gottfried Müller, Stellvertreter des Kirchenpräsidenten der Evangelischen Kirche der Pfalz, und der Beauftragte der Evangelischen Kirchen im Lande Rheinland-Pfalz, Dr. Thomas Posern. Neben Fred Konrad, dem kirchenpolitischen Sprecher der Fraktion, vertraten der Fraktionsvorsitzende Daniel Köbler,  der Parlamentarische Geschäftsführer Nils Wiechmann, sowie Sarah Rahe, Referentin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Pflege, Demographie und Gleichstellung/Frauen, die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen.

"Die Kirchen übernehmen nicht nur wichtige gesellschaftliche Aufgaben in unserem Land, sondern prägen unsere Gesellschaft in vielfacher Hinsicht", so Daniel Köbler und Fred Konrad. "Erfreut haben wir festgestellt, dass wir bei zahlreichen Themen ähnliche Ziele verfolgen. So ist der Klimaschutz ein Kernanliegen nicht nur der Fraktion, sondern auch der evangelischen Kirchen, wie der Beschluss der EKD-Synode von November 2013 zeigt“.

Zurück